Criminals & The Severely Mentally Challenged Now Allowed To Vote

3 thoughts on “Criminals & The Severely Mentally Challenged Now Allowed To Vote”

  1. Die etablierten Parteien mobilisieren ihre allerletzten Kräfte.

    Das Betreuergeschäft ist, nebenbei erwähnt, in DL ziemlich mies: Es gibt Berufsbetreuer. Diese Leute werden oft von Gerichten bestellt, haben gerne mal 10-30 Klienten parallel und kassieren basically fürs Nichtstun kräftig ab. Da kommen nette Summen zusammen.

    Und eben diese Berufsbetreuer haben nun also bei Wahlen nicht nur eine Stimme, sondern gleich 10-30 mal mehr Stimmen als der Normalbürger. Wie „nett“ und wie „demokratisch“.

    Wen und was diese Frauen und Herren der Sozialindustrie normalerweise wählen, kann man sich zudem an einem Finger abzählen. Das ist ein sich selbst verstärkender Teufelskreis.

    Liked by 1 person

    1. Es ist ein bisschen bös, aber angesichts des Alters vieler Betreuter gefällt mir der Ausdruck “allerletzte Kräfte”. Da hab ich ne makabre Ader.

      In einem Artikel der ZEIT wurde als Widerlegung des Einwands, das Wahlbetrug schwerer ausgeschlossen werden kann, gebracht, dass man das bei Briefwahl ja auch schon schwer könne. Na prima.

      Liked by 1 person

      1. Es ist schon Wahlbetrug per se, denn das sind wie gesagt Menschen, die eine volle Betreuung brauchen. Diese Leute können nicht kompetent entscheiden, nicht beim Arztbesuch, nicht bei wichtigen Geldgeschäften, nicht bei allen anderen relativ wichtigen Entscheidungen.

        Wobei man „kompetent“ hier ruhig sehr niedrig ansetzen darf. Die meisten Wähler sind bekanntlich nicht gerade „kompetent“; aber selbst diese tiefe Messlatte erreichen die Betreuten nicht.

        Letztendlich entscheidet also der Betreuer für den Betreuten, das ist ja auch der Sinn eines Betreuers, sonst bräuchte man ihn nicht.

        Teenager unter 18 Jahren dürfen in den meisten Ländern (aus guten Gründen) bekanntlich auch nicht wählen, es stellt sich also die Frage, warum Menschen wählen sollen dürfen, die weitaus inkompetenter sind als ein durchschnittlich intelligentes Kind im Alter von 10-12, geschweige denn 17 Jahren.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: